Du bist schwanger und Dir ist ständig schlecht? Du übergibst Dich sogar regelmäßig? Übelkeitsattacken treten besonders dann auf, wenn Dein Blutzuckerspiegel sinkt.

Grund für Übelkeit sind häufig Blutzuckerschwankungen

Die Übelkeitsattacken treten besonders dann auf, wenn Dein Blutzuckerspiegel sinkt. Deshalb solltest Du während der Schwangerschaft Blutzuckerschwankungen meiden. Möglicherweise ist auch ein Vitamin-B6-Mangel an der Schwangerschaftsübelkeit beteiligt. Ein Mangel an Vitamin B6 wird durch die jahrelange Einnahme der Pille gefördert und kann ebenso durch einen zu hohen Proteinkonsum entstehen, weil sich durch einen erhöhten Proteinkonsum auch der Bedarf an Vitamin B6 erhöht.

Was kannst Du tun, wenn Du an Schwangerschaftsübelkeit leidest?

  1. Die Einnahme von Ingwer-Kapseln kann helfen. Dazu sind 4 Kapseln täglich à 250 mg geeignet.
  2. Versuche, Stress zu vermeiden und morgens in aller Ruhe aufzustehen.
  3. Es kann helfen, noch vor dem Aufstehen im Bett etwas zu essen.
  4. Vermeide starke Schwankungen des Blutzuckerspiegels, indem Du hochwertige Kohlenhydrate aus Gemüse, Obst und Vollkornprodukten zu Dir nimmst.

Ich wünsche Dir, dass diese Tipps Dir helfen, Deine Schwangerschaftsübelkeit in den Griff zu bekommen. Gönn Dir Ruhe und Zeit für Dich! Du und Dein Körper leistest gerade Großartiges, denn in Dir wächst ein Kind auf – das ist etwas ganz Besonderes und dafür darfst Du Dir Zeit nehmen, diese Veränderung ganz bewusst wahrzunehmen.

Alles Gute für Deine Schwangerschaft! ♥